Pauli
PAULI
männlich

Geb.: 1. 4. 1009
Gest.:20. 8. 2009
Rasse: Europäisch Kurzhaar
Farbe:schwarz-weiss



 Das war "Pauli", er ist leider schon verstorben.
Pauli ist der Mittlere der drei Babys!
Pauli ist mit seinen zwei Brüdern am 2. April 2009 zu uns gekommen, also einen Tag alt. Ich dachte, dass er kaum eine Chance hat zu überleben, denn er war der Schwächste und Kleinste der Drei. Am vierten Tag ist Karli, der Rechte der drei Babys plötzlich verstorben, obwohl er der Stärkste der Drei war. Pauli und Timo haben sich zuerst ganz normal weiter entwickelt. Im Alter von ca. drei Wochen, als die Augen schon offen waren, ist mir bei Pauli aufgefallen, dass irgendetwas nicht stimmt. War aber nicht genau zu bestimmen, aber es war etwas. Im Alter von ca. fünf Wochen, ist es mir vorgekommen, dass Pauli sehr schlecht sieht, oder vielleicht sogar blind ist. Mit zwei Monaten war ich mir sicher, dass mit den Augen von Pauli rtwas nicht stimmen konnte. Haben Pauli in der Vet. med. Universiitätklinik untersuchen lassen und dort wurde festgestellt, dass er Defffizite im Kleinhirn habe und er nur ganz wenig verschwommen sehen konnte. Für uns war klar, dass er bei uns bleiben wird. Aber leider war das Zusammenleben mit unseren 15 Katzen ganz schwierig für ihn. Denn er ist, durch seine Blindheit schreckhaft geworden, da er ja leider die anderen Katzen nicht sehen konnte. Mit den Räumlichkeiten hatte er keinerlei Schwierigkeiten, er wußte ganz genau, wo er anstossen wird, wir durften halt nichts verschieben. Aber ein Einzelplatz wäre für Pauli natürlich besser gewesen. Dann hat eine Freundin von uns, Pauli zu sich genommen, wir haben gewußt dass das ein wunderbarer Platz für unseren Pauli ist. Pauli hat sich gut eingelebt und ist ein richtiger Schmuser geworden und das Schreckhafte ist ganz weg gewesen. Und dann ist leider was ganz Furchtbares passiert! Bei der zweiten Impfung hat der Nadelstichschmerz bei Pauli eine aggressive Reaktion ausgelöst, die sich nicht mehr gelegt hat. Wir haben es noch drei Wochen versucht, aber leider war keine Besserung in Aussicht und die Ärzte haben uns mitgeteilt, dass Paulis Zustand sich durch seine Störung im Kleingehirn nicht mehr bessern wird und es wahrscheinlich noch schlechter werden wird. In diesem Zustand war Pauli für sich und alle Anderen eine Gefahr und sein Leben war nicht mehr schön für ihn. Deswegen mußten wir uns leider entschliesen ihn einschläfern zu lassen. Es war eine sehr schwere Entscheidung, aber sicherlich für Pauli die Beste, denn er hätte nur mehr in einem Käfig leben können. So hatte er wenigsten die kurze Zeit die er leben konnte, ein schönes Leben. Hätte mir nie gedacht, dass so etwas passieren könnte.                
Mehr Fotos von Pauli gibts in der Katzengallerie!!!!!!!!!!!
Wir denken sehr oft an dich, lieber Pauli.

 
Werbung
 
DATUM
 
KALENDER
 
Seitentitel
LETZTE AKTUALISIERUNG
 
9. April 2011
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
 
Haftungsausschluss
 
Es waren schon 31801 Besucher (407649 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=